Häufig gestellte Fragen

5.0
$temptype logo$temptype logo$temptype logo
5
70
4
0
3
1
2
0
1
0

Was passiert bei Schlechtwetter?

Private Touren für Touristen:

Im Fall von Starkregen und Unwetter versuchen wir gemeinsam, einen neuen Termin für die Tour zu finden. Wenn wir uns nicht einigen können, wird die Tour storniert und die Zahlung rückerstattet. Alternativ kann auch eine andere Tour bzw. Ausflug gewählt werden.

Gruppenausflüge für Expats und Locals:

Bei Schlechtwetter kommt das parallel angebotene Alternativprogramm zur Anwendung oder das Programm wird leicht abgeändert, in dem z.B. der Outdoor-teil vorgezogen oder nach hinten verschoben oder gekürzt wird.

Falls für die jeweilige Veranstaltung kein Alternativprogramm angeboten wurde, wird die Veranstaltung bei Schlechtwetter abgesagt und auf einen neuen Termin verschoben. Bereits geleistete Zahlungen werden in Gutscheine umgewandelt und können nicht rückerstattet werden.

Was passiert wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird?

In dem Fall wird die Wanderung abgesagt und die Zahlung rückerstattet. Es kann sein, dass die Wanderung zu einem höheren Preis für eine kleinere Gruppe erneut angeboten wird.

Schwierigkeitsgrad

  • LEICHT: Einfache Wanderwege mit geringen Höhenunterschieden. Meist asphaltiert. Sneakers sind in der Regel ausreichend.
  • MODERAT: Herausfordernde Bergwanderwege, teilweise auch schmale und abschüssige Wegstrecken. Trittsicherheit und festes Schuhwerk erforderlich.
  • ANSPRUCHSVOLL: Schwierige Bergwanderwege oder Alpinsteige. Häufig schmale und steile Wegstrecken mit Kletterpassagen. Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und festes Schuhwerk unbedingt erforderlich.

Die meisten unserer Touren sind leicht bis moderat einzustufen. Manche sind aufgrund der Länge mit moderat gekennzeichnet. Bitte orientiere dich immer an der jeweiligen Tourenbeschreibung.

Checkliste Wandern

Zum Download auf den Link klicken:

Checkliste Wandern

Brauche ich Wanderschuhe oder reichen Sneakers?

Wir empfehlen grundsätzlich das Tragen von Wanderschuhen. Sie bieten einen sicheren Halt und der Fuß ist gut geschützt. In seltenen Fällen sind Sneakers ausreichend. Meistens ist das Tragen von Wanderschuhen Voraussetzung für die Teilnahme. Infos findest du in der jeweiligen Tourenbeschreibung.

Die Schuhe sollten leicht und bequem sein, je nach Jahreszeit auch wasserdicht. Am besten, du gehst sie vorher schon ein wenig ein. Achte auch darauf, dass die Schuhe nicht zu eng sitzen, eine halbe Nummer größer ist in der Regel besser, damit die Zehen beim bergab gehen nicht vorne anstossen. Auch nicht auf die richtigen Socken vergessen, sie machen einen großen Unterschied im Tragekomfort und können Blasen verhindern.

Was soll ich sonst noch mitbringen?

Persönliche Medikamente, Lippenschutz (LSF 50), Sonnencreme (LSF 30 min), Fieberblasencreme, Leukoplast, Blasenpflaster, Pflaster, Bepanthen, Taschentücher, Desinfektionstücher, kleines Erste-Hilfe-Set, Tampons/Binden, zusätzliche Akkus für Kamera oder Handy, Brille, Sonnenbrille, Kontaktlinsenflüssigkeit.

Was empfiehlst du als Jause?

Beim Wandern verbrennst du viele Kalorien und es ist wichtig, genug zu essen und vor allem zu trinken. Ich empfehle, mindestens 1 Liter Wasser, ungesüßten Kräutertee oder verdünnten Saft mitzunehmen, im Sommer auch 1,5 Liter. Als Jause empfehlen sich belegte Brote, hartgekochte Eier, Nüsse, Trockenfrüchte, Müsliriegel, Traubenzucker und Obst (zB Apfel, Banane) oder Gemüse (zB Gurke, Paprika, Karotten). Wenn du kein Brot magst, kannst du zB auch einen Nudelsalat mitbringen. Also jene Art von Nahrung, die dir Energie gibt aber leicht verdaulich ist. Auf das Plastiksackerl für den Mist nicht vergessen.

Was soll ich anziehen?

Das hängt natürlich stark vom jeweiligen Wetter ab. Grundsätzlich gilt das Zwiebelprinzip, also mehrere Schichten übereinander anziehen. Merinoshirts oder spezielle Funktionskleidung eignen sich besonders dafür, da sie schneller trocknen als z.B. Baumwolle. Ein zweites T-Shirt und Socken zum Wechseln (in einem Plastiksack), Fleecejacke, Regenjacke, Kopfbedeckung (Bandana, Kappe, Hut), Tuch oder Schal, Wanderhose, Shorts. Vergiss auch nicht auf die Regenhülle für den Rucksack oder verwende einen Regenponcho. Bei Wanderungen im Sommer an Flüssen oder Seen Badebekleidung und ein leichtes Handtuch nicht vergessen!

Brauche ich einen Rucksack?

Es ist sehr gut die Hände frei zu haben und das Gewicht am Rücken zu tragen. Am besten eignen sich Rucksäcke mit Hüftgurt. Ein Volumen von 24-30 Litern sind ideal für eine Tagestour.

Ich bin sehr unsportlich und schon lange nicht mehr gewandert. Kann ich trotzdem mitkommen?

Die meisten Wanderungen die ich organisiere sind leicht bis mittel schwer. Wir gehen in einem moderaten Tempo. Bitte lies dir die jeweilige Beschreibung genau durch und beginne lieber mit einer leichten Wanderung. Im Schnitt solltest du 4-5 km/Stunde auf ebener Strecke problemlos schaffen. Wenn du unsicher bist, kannst du mich gerne kontaktieren.

Brauche ich eine Versicherung?

Ich empfehle den Abschluss einer Versicherung, speziell einer Bergungskostenversicherung (Bergung mit dem Hubschrauber). Bitte vor Abschluss prüfen ob nicht eine solche schon in einem Paket enthalten ist, zB Mitglied bei Autofahrerclubs (Schutzbrief), Mitglied bei Alpinen Vereinen, private Freizeitunfallversicherung, Kreditkarte etc. Bei Abschluss einer Reiserücktritts-/Reisestornoversicherung über die Europäische Reiseversicherung ist eine Bergungskostenversicherung bereits inkludiert.

Ich habe eine Verletzung und bin nicht sicher, ob ich mitkommen kann.

Bitte bei Unklarheiten vor der Wanderung immer Rücksprache mit der behandelnden Ärztin halten und ihren Empfehlungen Folge leisten.

In welcher Sprache werden die Touren abgehalten?

Die Touren werden in englischer und deutscher Sprache abgehalten.

Kann ich meine Kinder mitbringen?

Die Wanderungen sind grundsätzlich für Erwachsene konzipiert, da Kinder mehr Pausen brauchen und andere Bedürfnisse haben. Wenn du deine Kinder mitbringen möchtest, kontaktiere mich bitte vorher, dann können wir gemeinsam entscheiden.

Kann ich meinen Hund mitbringen?

Bitte kontaktiere mich vorher, wenn du gern deinen Hund mitbringen möchtest. Die meisten Naturparke bzw. Nationalparks verbieten die Mitnahme von Hunden, außerdem fürchten sich viele Menschen vor ihnen.

Wer ist Das Leben spüren - Embrace Life?

Ich habe Das Leben spüren im Frühjahr 2018 als “one woman show” gegründet. Das Leben spüren ist eng mit meiner eigenen Geschichte verbunden, mit meiner Suche nach Sinn, Verbundenheit und Lebensfreude. Die  stille Präsenz der Natur, ihr Frieden und ihre Schönheit helfen mir jedes Mal, wieder in meine Mitte zu kommen, ruhig zu werden und meinen natürlichen Rhythmus zu finden. 

Was bietet Das Leben spüren - Embrace Life?

Das Leben spüren bietet privat geführte Wanderungen für Touristen sowie Gruppenausflüge an Wochenenden für Expats und Locals, die die Gesellschaft Gleichgesinnter schätzen. Die Touren sind von leichter bis mittlerer Intensität und finden in ausgewählten, inspirierenden Landschaften und an einzigartigen Orten statt, um die Seele baumeln zu lassen. Viele der Touren und Ausflüge finden in der Nähe von Flüssen, Wasserfällen oder Seen statt.

Da der kulinarische Genuss sowie das gemütliche Beisammensein ebenso wichtig sind, wird wenn immer möglich der Besuch eines Heurigen, einer Hütte bzw. eines Restaurants eingeplant. Die Touren werden in englischer und deutscher Sprache abgehalten.